TU Berlin

Schienenfahrwege und Bahnbetrieb Wintersemester 2007/08

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Wintersemester 2007/08

Gleisanschlüsse in Berlin und Brandenburg

Der Schienengüterverkehr in den Bundesländern Berlin und Brandenburg ist vergleichsweise niedrig entwickelt. Die industrielle Struktur der Region ist nicht optimal, um einen umfangreichen Güterverkehr auf der Schiene zu erhalten. Trotzdem befindet sich in Seddin der größte Knotenbahnhof im Güterverkehr in Ostdeutschland und neben einigen, umfangreich ausgebildeten Werksbahnen existieren durchaus interessante Gleisanschlüsse vor Ort.

Die Projektaufgabe bestand darin, eine Auswahl an bestimmten Gleisanschlüssen in der Region zu untersuchen. Dabei sollten folgende Punkte besonders betrachtet werden:

  • die Infrastruktur  (Lage, Anzahl der Gleise, Gleisplan etc.) sowie
  • das Verkehrsaufkommen und die betriebliche Abwicklung (Bedienungsfrequenz, Entfernung zum Knoten, weitere Gleisanschlüsse am Knoten, Ablauf der Bedienung etc.).

Weiterhin sollte eine sinnvolle Kategorisierung der Gleisanschlüsse vorgenommen werden und die Projektteilnehmer sich Optimierungspotentiale für die jeweiligen Anschlüsse überlegen.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe