direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Viable Wagonload Production Schemes (ViWaS)

ViWaS steht für "Viable Wagonload production Schemes". Das EU-Projekt entwickelt Lösungen, die die Wettbewerbsfähigkeit des Einzelwagenverkehrs wieder steigern sollen.

Der Einzelwagenverkehr ist ein wesentlicher Bestandteil der europäischen Logistik einiger Industriebranchen wie Stahl-, chemische Industrie oder Automobilbau. Unter sich verändernden Rahmenbedingungen erlitt er jedoch beträchtliche Verluste von Marktanteilen, was bis zu seiner Kompletteinstellung in einigen europäischen Ländern führte.  Die im Projekt beteiligten Partner gehen davon aus, dass die folgenden Maßnahmen entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg sind:

  • Beibehaltung des jetzigen Umfangs des Einzelwagenverkehrs um die Wirtschaftlichkeitsgrenze nicht zu unterschreiten
  • Kostenreduktion um die Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen
  • Nur weitreichende ausgewogene Maßnahmen haben das Potenzial, den Einzelwagenverkehr zuverlässig mit den steigenden Markterfordernissen in Einklang zu bringen.

Das ViWaS-Projekt verfolgt einen Ansatz, der diesen Ansprüchen gerecht werden soll. Ziel ist dabei die Entwicklung von:

  • marktorientierten Geschäftsmodellen und Betriebsentwürfen zur Gewährleistung einer für den Einzelwagenverkehr nötigen Kritischen Masse,
  • neuen Angeboten für die „letzte Meile“ zur Kosteneffizienzsteigerung,
  • spezifisch angepassten Lösungen für Management und IT zur Sicherstellung der Zuverlässigkeit und Erhöhung der Attraktivität und Kosteneffizienz.

Spezielle Pilotunternehmen demonstrieren die Eignung dieser Lösungen und deren Effekte. Wichtige Erkenntnisse werden dadurch zur europaweiten Implementierung der entwickelten Strategien erlangt.

Partner

Gefördert wird das Projekt im 7. Rahmenprogramm der Europäischen Kommision.

Laufzeit September 2012 - August 2015.

 

 

Ausführende Projektpartner sind neben der TU Berlin:

  • HaCon Ingenieurgesellschaft mbH (Project Leader)
  • ETH Zürich
  • Bentheimer Eisenbahn AG
  • Eureka Navigation Solutions AG
  • Fret SNCF
  • Interporto Bologna SpA
  • New Opera Aisbl
  • SBB Cargo AG
  • Wascosa AG
  • weitere Unterauftragnehmer

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

FG Bahnbetrieb und Infrastruktur
Sekr. SG 18
Severingelände - Geb. SG-12
Salzufer 17 - 19
D-10587 Berlin
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314