direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Erfolgreiches Habilitationskolloquium von Dr.-Ing. Johannes Friedrich

Johannes Friedrich
Lupe [1]

Am 20.01.2021 fand das Habilitationskolloquium zur Erlangung der Lehrbefähigung von Dr.-Ing. Johannes Friedrich statt, welches pandemiebedingt als Videokonferenz ausgerichtet werden musste.

Entsprechend der Habilitationsschrift stand das Kolloquium unter dem Thema „Bewertung der Ausbauvarianten von Eisenbahninfrastrukturen unter Beachtung der Betriebsqualität von Eisenbahnverkehrsdiensten“, zu welchem Herr Friedrich die vorgesehenen 45 Minuten referierte.

Nach der Definition der wichtigsten Begriffe präsentierte Herr Friedrich eine Bestandsaufnahme bisher in Wissenschaft und Praxis genutzter Verfahren zur Messung von Betriebsqualität. Daran anschließend diskutierte er das auf Basis des deterministischen Ansatzes von Beck und Briggs [2] entwickelte Scheibenmodell, welches unter anderem für die Betrachtung der Gleichzeitigkeit von Zugfahrten Anwendung findet. Es kann bei eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchungen zu Infrastrukturauslastungen sowie bei Verfahren der Infrastrukturzulassung zum Einsatz kommen. Gegenüber bisher im Einsatz befindlichen Verfahren ist unter anderem eine leichtere Verkettung von Zugfahrten möglich, um deren gegenseitige Abhängigkeiten vollständig abbilden zu können, beispielsweise bei Kreuzungen und Überholvorgängen oder der Berücksichtigung von Bahnübergangsschließzeiten. Herr Friedrich erläuterte anschaulich die Unterschiede und Fortschritte gegenüber bestehenden Verfahren und schloss seine Präsentation mit der Illustration mehrerer Praxisbeispiele ab.

Die Arbeit, die auch im TU-Repositorium für Forschungsergebnisse DepositOnce [3] hinterlegt ist, wurde von Prof. Dr.-Ing. Birgit Milius vom Fachgebiet Bahnbetrieb und Infrastruktur der TU Berlin sowie von Prof. Dr.-Ing. Jörn Pachl vom Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung der TU Braunschweig begutachtet. Den Vorsitz des Kolloquiums hatte Prof. Dr.-Ing. Utz von Wagner, Dekan der Fakultät Verkehrs- und Maschinensysteme der TU Berlin, inne.

Anschließend wurden auf der nichtöffentlichen Fakultätsratssitzung die Ergebnisse diskutiert und die Zuerkennung der Lehrfähigkeit beschlossen.

Das Fachgebiet Bahnbetrieb und Infrastruktur gratuliert dem ehemaligen Kollegen Johannes Friedrich herzlich zum erfolgreichen Abschluss des Habilitationsverfahrens.

Kontakt

Lehre am FG Bahnbetrieb und Infrastruktur
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314
E-Mail-Anfrage [4]
Webseite [5]
Sprechstunden:
nach Vereinbarung
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008