direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Exkursion zur ABS Berlin-Dresden

 

 

Eine Bahnstrecke 16 Monate lang auf einer Länge von über 70 km komplett zu sperren und zu erneuern kommt nicht alle Tage vor. Die Bahnstrecke Berlin–Dresden wird für eine Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h ausgebaut. Dabei werden der gesamte Oberbau, Gleisanlagen und die Oberleitung erneuert. Gleichzeitig wird die Leit- und Sicherungstechnik auf den neuesten Stand gebracht.

Da die Bauarbeiten nur 1 Stunde Fahrzeit von Berlin entfernt stattfinden, bot es sich am 10.11.16 für 15 Studierende am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb an, einen genaueren Blick auf das Baugeschehen im Bahnhof Baruth (Mark) zu werfen. Aufgrund der Streckensperrung konnte die Baustelle nur mit einem Schienenersatzverkehr erreicht werden.

Als Referenten standen den Studierenden der Module Entwurf von Anlagen des Schienenverkehrs und Konstruktion von Schienenfahrwegen kompetente Mitarbeiter der Planung, Projektleitung und der Bauüberwachung der DB Netz AG (ehemals DB ProjektBau) zur Verfügung.

Die erste Station der Exkursion war der Bahnhof Baruth, der mit 4 Gleisen eine Überholung von Zügen ermöglicht. In diesem Zusammenhang wird eine neue Personenunterführung errichtet, um den barrierefreien Zugang zu beiden Bahnsteigen zu ermöglichen. Ebenso erhält der Bahnhof ein Elektronisches Stellwerk, welches später aus der Betriebszentrale in Berlin-Pankow ferngesteuert werden wird. Weitere Themen auf der Baustelle waren die Beschaffenheit und Qualität des Untergrundes und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Bau der Gleisanlagen.

Im Anschluss an die Besichtigung der Baustelle im Bahnhof fanden sich die Studierenden im Baubüro des Projekts in Baruth ein, wo die Referenten noch einen Überblick über die gesamte Baumaßnahme und insbesondere die Herausforderungen und Probleme des Projektmanagements und der Finanzierung gaben.

Die Exkursion war sehr aufschlussreich - gerade auch, um das gelernte Wissen aus den Vorlesungen in der Praxis zu verdeutlichen. Ein großer Dank geht an die Beteiligten der DB Netz AG für die Einblicke und Informationen zur Baumaßnahme sowie der ausführlichen Beantwortung von Fragen im Anschluss an die Vorträge.

Im Projekttagebuch des Projektleiters gibt es täglich nähere Informationen zum Bauablauf.

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Lehre am FG Bahnbetrieb und Infrastruktur
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314

Webseite
Sprechstunden:
nach Vereinbarung