direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zwei Studenten des Fachgebiets zur UIC HIGHSPEED 2012 eingeladen

Freitag, 12. November 2010

Lupe

Vom 11. - 13. Juli 2012  ging es für Armin Emde und Johannes Friedrich, beide Studenten am Fachgebiet, auf zum 8. Weltkongress für Hochgeschwindigkeitsverkehr in Philadelphia, Pennsylvania.

Die beiden Studenten aus dem Masterstudiengang Planung und Betrieb im Verkehrswesen hatten einen Beitrag zum Thema Randbedingungen für eine Begrenzung der Geschwindigkeit im kommerziellen Betrieb bei einem von der International Union of Railways (UIC) und Deutschen Bahn AG ausgeschriebenen Wettbewerb eingereicht. In ihrem dreiseitigen Essay mit dem Titel Gründe für eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit im Fahrgastverkehr bearbeiteten sie die Aspekte der Wirtschaftlichkeit und Betriebssicherheit konventioneller Hochgeschwindigkeitssysteme. Damit konnten Sie sich in ihrer Gruppe gegen 19 Konkurrenten durchsetzen und erreichten einen hervorragenden dritten Platz. „Mit diesem Ergebnis hatten wir überhaupt nicht gerechnet“, berichtet Armin Emde.

Programm mit Kongress, Sightseeing und fachlichem Austausch

Für die beiden Studenten standen während ihres Aufenthaltes in den USA nicht nur diverse Vorträge, Seminare und Gesprächsrunden im Rahmen des Kongresses auf dem Programm, sondern auch Städte-Besichtigungstouren sowie ein Besuch bei Veolia Transport in Washington auf dem Programm. „Nach einer Führung durch die Büros der Veolia-Zentrale diskutierten wir beim Mittagessen angeregt über die Schwierigkeiten des Schienenpersonenverkehrs in den USA, der zum Teil konsequent von den Güterbahnen behindert wird und so stellenweise zu miserablen Pünktlichkeitsquoten führt“, schwärmt Armin Emde von dem Austausch.

Nach der finalen Preisverleihung am 17. Juli trat das Team Armin Emde und Johannes Friedrich die lange Heimreise an – im Gepäck: ein Zertifikat, großartige Erfahrungen, viele Visitenkarten und eine Menge neues Fachwissen.

(Quelle: Veolia Verkehr)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Lehre am FG Bahnbetrieb und Infrastruktur
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314

Webseite
Sprechstunden:
nach Vereinbarung