direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sonntag, 04. Oktober 2009

Eindrucksvolle Exkursionen nach Basdorf und Cottbus

Am 17. September 2010 besichtigte eine kleine Gruppe von sechs interessierten Studierenden des Fachgebietes die Niederbarnimer Eisenbahn in Basdorf. In den Räumen der örtlichen Betriebsniederlassung wurde ihnen zunächst theoretisch ausgehend von der historischen Entwicklung die Unternehmensstruktur vorgestellt. Die heutige Betriebsabwicklung im Zugleitbetrieb ab Basdorf stand dann im Mittelpunkt des Besuchs.

Die NEB betreibt als Eisenbahninfrastrukturnehmen ein kleines Netz nördlich von Berlin. Im Personenverkehr ist seit Dezember 2005 auf diesem Netz die NEB Betriebsgesellschaft mbH, eine Tochter der NEB, tätig. Im Güterverkehr verkehren verschiedene Eisenbahnverkehrsunternehmen auf dem Streckennetz, das in Berlin-Karow einen Übergang zu DB Netz hat.

Die angeregte Unterhaltung zwischen den Mitarbeitenden der NEB sowie den Studierenden zeigte, wie wichtig derartige Einblicke in die Praxis im Rahmen des universitären Studiums sind.

ESTW-Baustelle in Cottbus

Am 30. September 2010 hatten 13 Studierende des Fachgebietes im Rahmen einer Exkursion nach Cottbus die Gelegenheit, Einblicke in den Bauablauf eines Elektronischen Stellwerks zu bekommen.

Nach einer kurzen Begrüßung vor dem Cottbusser Hauptbahnhof begab sich die Gruppe auf die die Gleisanlagen überspannende Brücke. Dort konnten sich die Studierenden den Baufortschritt im Gleisfeld sowie einen Gesamtüberblick über das Projekt verschaffen. Anschließend ging die Gruppe dann zum Container, in dem die neue Unterzentrale derzeit von der Firma Siemens aufgebaut wird. Auf dem Weg konnte alte und neue Sicherungstechnik entlang der Gleisanlagen näher betrachtet werden.

In Cottbus wird die DB Netz AG am Wochenende des 21./22. November 2010 ein neues Elektronisches Stellwerk in Betrieb nehmen, das sämtliche Altstellwerke im Bahnhofsbereich ersetzen wird. Zeitgleich wird im Betriebswerk der DB Regio AG eine Erweiterung des sich dort befindlichen Stellwerks der Firma Tiefenbach in Betrieb gehen.

Lupe

Durch die freundliche Unterstützung der NEB und der DB Projektbau GmbH erhielten die Studierenden interessante Einblicke in die Praxis des Eisenbahnbaus und -betriebs, wofür wir uns noch einmal recht herzlich bei beiden Unternehmen bedanken möchten.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dr.-Ing. Christian Blome
+49 (0)30 314 -27 860
Sekr. SG 18
Raum SG-12 312

Webseite