direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forschung trifft Praxis mit über 60 Teilnehmern ein voller Erfolg

Volles Auditorium beim 19. FtP
Lupe

Zum 19. Mal wurde die Veranstaltungsreihe „Forschung trifft Praxis“ an der TU Berlin in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Eisenbahn-Ingenieure (VDEI) durchgeführt. Traditionell findet die halbjährlich stattfindende Veranstaltung in 2 Teilen statt. In diesem Semester war das Schwerpunktthema „Alternative Fahrzeugkonzepte“.

Im ersten Teil wurde der „EcoTrain“, ein dieselelektrischer Hybridtriebwagen, vorgestellt. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um ein Konzept, bei dem ein vorhandener Dieseltriebwagen der Baureihe 642 um eine elektrisch angetriebene Antriebseinheit ergänzt wird, die wahlweise über die Batterieladung oder über die Oberleitung mit Strom versorgt wird. Der Referent Sören Claus (DB RegioNetz Verkehrs GmbH) stellte die Entstehungsgeschichte und die Herausforderungen bei diesem Projekt vor.

Im zweiten Teil stellte Nicolaus Traulsen die Ergebnisse seiner Masterarbeit „Grundsätzliche Überlegungen zu Akkutriebwagen im SPNV“ vor, in der er das Konzept eines fahrdrahtunabhängigen Elektrotriebwagens mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren untersucht hat, der auf elektrifizierten Strecken aus der Fahrleitung geladen und mit Traktionsenergie versorgt werden kann (Akku-Fahrleitungs-Hybrid).

Insgesamt war die Veranstaltung mit ca. 65 Teilnehmenden sehr gut besucht und die anschließende Diskussionsrunde und die Möglichkeit des persönlichen Austauschs wurde sehr gut angenommen. Das Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb und der VDEI bedanken sich für das große Interesse. Wir freuen uns, Sie auch bei der im nächsten Semester stattfindenden 20. Ausgabe der Veranstaltungsreihe zahlreich begrüßen zu dürfen!

Vortragsfolien zum Download

Weitere Bilder

Herr Claus bei seinem Vortrag
Lupe
Herr Traulsen beim 2. Vortrag
Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Philipp Schneider, M.Sc.
+49 (0)30 314 -27 860
Sekr. SG 18
Raum SG-12 312

Webseite