direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Eisenbahnwesen-Seminar am 18. Juli 2011

Verknüpfung der U-Bahnlinien U55 und U6 im Bereich des Gendarmenmarktes

Referent: Michael Schedel, B.Sc. (Technische Universität Berlin)

Am 8. August 2009 wurde in Berlin die 1,4 km lange Kanzler-U-Bahn U55 eröffnet. Aufgrund der fehlenden Gleisverbindung zum restlichen U-Bahnnetz ist der verkehrliche Nutzen bislang gering. Durch die Verknüpfung der U-Bahnlinien U55 und U6 im Bereich des Gendarmenmarktes und Nutzung der bestehenden Strecken von U6 und U7, kann eine neue, attraktive und mit hohem verkehrlichen Nutzen verbundene, Schnellbahnachse vom Hauptbahnhof über die historische Mitte bis in den dicht bevölkerten Berliner Südosten geschaffen werden.

Im Rahmen seiner Bachelorarbeit am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb untersuchte Michael Schedel die Linienführung sowie die trassierungstechnische Machbarkeit einer Verbindungskurve unter Berücksichtigung eines neuen U-Bahnhofs am Gendarmenmarkt. Er wird die Vorzugslösung im Vorentwurfsstadium im Eisenbahnwesen-Seminar detailliert vorstellen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Weitere Informationen

Kontakt

Dr.-Ing. Johannes Friedrich
+49 (0)30 314 -79 827
Sekr. SG 18
Raum SG-12 312

Webseite