direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Exkursion zur Hamburger Hochbahn AG

Lupe [1]

Am 15. Juni 2017 fand die jährlich für Studierende der Module Bahnbetrieb [2] und Strategische Infrastrukturplanung [3] angebotene Exkursion zur Hamburger Hochbahn AG [4] statt. In diesem Jahr waren 15 Studierende dabei.

Mit dem Intercity ging es früh um 7 Uhr in Berlin los, um den ersten Programmpunkt bei der Hochbahn, die Einführung in die Infrastruktur des Hamburger U-Bahn-Systems, rechtzeitig zu erreichen. Die Hochbahn betreibt auf ca. 105 km Streckenlänge ein System, das teilweise unterirdisch, in größerem Umfang als das Berliner System aber auch im Einschnitt oder in Dammlage liegt. Insgesamt gibt es einige weitere betriebliche und technische Unterschiede zu Berlin, worauf unter anderem auch im Vortrag eingegangen wurde.

Nach einem stärkenden Mittagessen wurde ein Überblick über die Planung der Leit- und Sicherungstechnik bei der Hochbahn gegeben. Hier lag der Fokus insbesondere auf der Berechnung von Durchrutschwegen und der Umstellung des letzten verbliebenen ortsbedienten Relaisstellwerks auf ESTW-Technik. Dieses Stellwerk in Barmbek [5] konnte im Anschluss besichtigt werden.

Zum Schluss folgte noch ein Highlight auf der Exkursion: die Besichtigung des Schulungszentrums der Hochbahn. Hier konnten die Studierenden in einem Simulator, der in einem echten Fahrzeugkopf der Baureihe DT4 eingebaut ist, eine U-Bahn für ein paar Haltestellen selbst steuern. So wurde die Brücke von der Theorie zurück zur Praxis geschlagen. Im Anschluss daran standen noch zwei Stunden zur freien Verfügung, die zur Erkundung des Hochbahn-Netzes genutzt wurden.

Insgesamt war die Exkursion sehr interessant und sinnvoll. Ein besonderer Dank geht an Alexander Dilba (Sachbearbeiter Fahrdynamik und Zugsicherungsanlagen) und unseren ehemaligen Fachgebietsmitarbeiter [6] Christian Weise (Sachgebietsleiter Vorschriften), sowie Thorsten Kornprobst (Fachbereichsleiter Ausbildungszentrum U-Bahn) und Thomas Sberna (Ausbilder), die diese Exkursion möglich gemacht haben und Fragen umfang- und kenntnisreich beantworteten.

Weitere Bilder

Lupe [7]
Lupe [8]
Lupe [9]

Kontakt

Lehre am FG SFWBB
Tel. +49 (0)30 314 - 23 314
E-Mail-Anfrage [10]
Webseite [11]
Sprechstunden:
nach Vereinbarung
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008